FOTO_SCHMIDPETER

Prof. Dr. René Schmidpeter

Wissenschaftlicher Leiter des CSR Dialogforums

Prof. Dr. René Schmidpeter ist CSR-Stratege, Vordenker und Publizist. Er hat den Dr. Jürgen Meyer Stiftungslehrstuhl für internationale Wirtschaftsethik und Corporate Social Responsibility an der Cologne Business School (CBS) inne und ist wissenschaftlicher Leiter des Zentrumsfür humane Marktwirtschaft in Salzburg. Zudem ist er ständiger Gastprofessor an der Nanjing University of Finance and Economics (NUFE) in China. Er hat bereits zahlreiche Publikationen zum Thema „Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen“ (u.a. CSR-Standardwerk, Social Innovation, Sustainable Entrepreneurship) verfasst und ist Reihenherausgeber der einschlägigen Managementreihe CSR sowie der internationalen Flaggschiffreihe „CSR, Sustainability, Ethics and Governance“ beim Springer Gabler Verlag.

Fabiana DiLorenzo Kopie

Dr. Fabiana Di Lorenzo

Human Rights and Policy Advisor

Fabiana Di Lorenzo is an experienced consultant, trainer and policy advisor on Human Rights and Ethical Business. She received a PhD in Law with a research on the role of public-private partnership in the implementation of commitments to respecting human rights and sustainability. Fabiana worked for the UK Government, the International Labour Organisation, and she offered consultancy services to a diverse range of clients including UN agencies, companies, governments and NGOs.

Dreer_Elisabeth

Dr. Elisabeth Dreer, MSc

Banking and Finance

Studierte zwischen 1985 und 1990 Volkswirtschaftslehre an der Johannes Kepler Universität Linz und promovierte 1995 an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt. Im Jahr 2001 absolvierte sie einen postgradualen Lehrgang in Business Administration mit Schwerpunkt Banking & Finance an der Donau-Universität Krems und der University of British Columbia in Vancouver. Sie arbeitete zwischen 1991 und 1995 als Universitätsassistentin an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt und anschließend an der Johannes Kepler Universität Linz, wo sie zahlreiche Studien gemeinsam mit o. Univ. Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Friedrich Schneider verfasste. Seit einigen Jahren nimmt sie am CSR-Dialogforum teil. Daraus entstehen wissenschaftliche Projekte und Arbeiten, die dieses Themenfeld beleuchten.

fembek_quadratisch-alt-kopie

Dr. Michael Fembek

Journalist and Programm-Manager Essl Foundation

Dr. Michael Fembek, Jahrgang 1961, Absolvent der Wirtschaftsuniversität Wien. Lange Jahre Journalist beim Wirtschaftsmagazin GEWINN, von 2000 bis 2007 als Chefredakteur. 2009 Initiierung des CSR-Jahrbuches (Jahrbuch für unternehmerische Verantwortung) und der „Sinnstifter“, einer Vereinigung von gemeinnützig tätigen Stiftungen. Ab 2010 Programm-Manager der Essl Foundation und Initiator des Zero Project. Seit 2014 Vorstandsmitglied im Verband für Gemeinnütziges Stiften, seit 2015 Vorsitzender des Thematic Network on Disability im European Foundation Centre (EFC).

Samuel--Idowo

Samuel O Idowo

(MSc, DMS, DPA, FCIS, FRSA)

Banking and Finance

University of London – Banking and Finance

Samuel O Idowo is Senior Lecturer in Accounting, Corporate Social Responsibility, Corporate Governance & Ethics at London Metropolitan University, UK. Samuel is a named Freeman of the City of London and a Liveryman of the Worshipful Company of Chartered Secretaries & Adminstrators. He has researched in the field of CSR in 1983 when he studied for his Master’s degree in Account & Finance at the University of Stirling in Scotland, UK. Samuel is s Series Editor for Springer’s CSR, Sustainability, Ethics & Governance Book Series, he led the publication two Springer’s Global reference books on CSR – the Encyclopaedia of CSR and the Dictionary. Samuel has edited about twenty books in the field of CSR. He is a renowned international CSR expert and has been in academia for 28 years.

JoopRemme2013

Dr. Joop Remmé

Chief Corporate Governance

Dr. Remmé is a specialist in corporate education and corporate responsibility. He has a dual background, with 20 years of experience as faculty member of the Maastricht School of Management and as consultant to major corporations on management development.

His teaching is mainly about corporate social responsibility and leadership, while in research his focus has been on stakeholder management. Dr. Remmé’s work has given him extensive experience in many Asian, African, and Latin American countries in teaching and consulting. He has published on corporate responsibility and stakeholder management. He is on the Board of Transparency International – Netherlands; the Netherlands’chapter of the international anti-corruption NGO. He is also a member of several professional organizations, such as the Netherlands Business Ethics Network and the (Dutch) Federation Risk Management.

Nayan Mitra_HP o HG

Nayan Mitra

CSR Expert in India

Nayan Mitra has over sixteen years of diverse professional experience in the areas of education, social and corporate sectors, that has trained her to build holistic perspectives of issues.

As a Developmental/ CSR Consultant and a Researcher, she works closely with some of the eminent corporations and civil societies of India. She is also a pro-bono member of the Advisory Council and is in the Board of some of the eminent NGOs, whose work has received exemplary status in international and national circuits. She has conducted several social researches, the findings of which have become important bases for future action; and performed need-based interventions in the areas of education, skills, health, nutrition, water and sanitation for the holistic development of vulnerable communities in rural and urban pockets and cross-sections to bring about long term behaviour change with aid from multi-lateral agencies like the European Commission, US-AID, GTZ to name a few as well as from individual donors and foundations/ trusts.

Nayan has long years of experience in teaching and coaching undergraduate, post graduate students, as well as corporate members; been a resource person in eminent Institutions of higher learning in the areas of CSR and Corporate Governance;

Nayan Mitra has diverse cultural experience in over four continents and is well networked in various industry associations, NGO forums, Government departments and Centres of Excellence and higher learning like eminent Universities, Management Institutions and High Schools at international and national level.

Andreas-Schneider

Mag. Andreas Schneider

CSR Experte 

Mag. Andras Schneider ist seit 2012 Abteilungsleiter für europäische und internationale Familien und Jugendpolitik im österreichischen Bundesministerium für Familien und Jugend und dort u.a. für den Bereich Erasmus+, sowie Qualitätsaspekte in der Jugendarbeit verantwortlich. Von 2007 bis 2012 verantwortete er in der Wirtschaftskammer Österreich den Themenbereich Gesellschaftspolitik und Corporate Social Responsibility. Er hat dort auch den Bereich der Normungspolitik aufgebaut und war im Vorstand der CSR-Unternehmerplattform respACT, Jurymitglied des CSR-Preises TRIGOS und Beirat im Zentrum für humane Marktwirtschaft. Von 2004 bis 2006 war Schneider als Politik-, Wirtschafts- und Europaexperte im Kabinett von Außenministerin Ursula Plassnik tätig. Davor war er in der Europaabteilung der Wirtschaftskammer für die Themenbereiche EU-Erweiterung, EU-Lobbying und den COREPER zuständig; bzw. im Informationsbüro der Bundesregierung für die Euro-Bargeldeinführung die EU-Erweiterung tätig.

Agnes_Steinberger

DI Agnes Steinberger

Auditorin und Assessorin

DI Agnes Steinberger sammelte wichtige Berufserfahrung als Qualitätsmanagerin in der internationalen Lebensmittelindustrie und in Canada. Studium an der Universität für Bodenkultur, Wien. Derzeit ist sie als Netzwerkpartnerin der Quality Austria Trainings-,Zertifizierungs- und Begutachtungs GmbH als Lead-Auditorin für die Managementsysteme ISO 9001, ISO 14001,ISO 50001, OHSAS 18001, ISO 22000, ONR 192500 und SR10 tätig. Weiters ist sie im CSR-Bereich zugelassene Auditorinfür SA 8000 und SMETA. Zusätzlich ist sie als Gutachterin des Bundesministeriums für Familie für die Audit Beruf und Familie –Modelle berufen, validiert Nachhaltigkeitsberichte nach GRI 3.0, 3.1 oder 4.0. Mit ihrem profunden EFQM Wissen ist sie als EFQM-Assessorin und im Speziellen für das Gütesiegel für soziale Unternehmen tätig. Frau Steinberger vertritt die Quality Austria in verschiedenen nationalen und internationalen CSR-Gremien (Normungsarbeit) und Tagungen, sie betreut als Produktverantwortliche für CSR die kontinuierliche Weiterentwicklung des Portfolios. Privat bewirtschaftet sie mit ihrer Familie einen kleinen Bergbauernhof im Salzburger Land, der ihr täglich „Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit zum Anfassen“ bietet.

Starmayr-Business-Portrait-

Mag. Doris Schulz

Medien- und PR-Fachfrau

Selbstständige Medienfrau, PR-Beraterin, Medientrainerin und Coach. Von 2009 – Okt. 2015 Landtagsabgeordnete für die OÖVP und seit 2011 Aufsichtsratsvorsitzende der Messe Wels und damit Messepräsidentin der zweitgrößten Messegesellschaft Österreichs. Studium Germanistik und Geschichte an der Karl Franzens Universität Graz, währenddessen bereits Redakteurin, Drehbuchautorin und Gestalterin für Radio und Fernsehen im ORF.

Ab 1995 bis 2001 Geschäftsführerin, Produktionsleiterin und Chefredakteurin der Filmproduktionsfirma TEAMWORK in Leonding mit Produktionen für 3 SAT, Pro 7, RTL , Sendungsentwicklung für TV-Magazine, Museumsgestaltung, erstes Betriebsinternes Fernsehen in Österreich. Projektentwicklung und Betreuung für Land OÖ, „Girls´Day“, „ Polittraining für Frauen“, Volkshilfe, Caritas, GZO Wels, Landwirtschaftskammer, Ärztekammer für OÖ, Aufbau der Stabsstelle PR für Diakonie Zentrum Spattstraße.

Zahlreiche Publikationen in verschiedenen deutschsprachigen Magazinen, sowie mehrere erzählende Sachbücher für verschiedene Verlage. 2005 – 2014 eigener „Verlag Medienfrau“. Viel Erfahrung in politischen Agenden konnte Schulz als Gründerin und ehrenamtliche Sprecherin des Frauennetzwerkes im OÖ Presseclub, ab 2004 als Vorsitzende Aktion Leben OÖ und seit 2011 Vorsitzende Verein Alleinerziehend sammeln. Parteipolitische Arbeit hat Schulz ehrenamtlich als Stadtleiterin der ÖVP Frauen Wels, Stellvertretende Landesleiterin der OÖVP Frauen und im Landesparteivorstand der OÖVP bis 2015 und Bürgerbeteiligungsprojekte eingebracht.

Karl Chun Seung Yang oHg Kopie

Dr. Karl Chun Seung Yang

Executive Director Korea Sustainability Investing Forum (KoSIF)

Karl C. S. Yang is one of the co-founders of KoSIF and currently serves as its Executive Director, who is fully responsible for the operation and management of the organization. KoSIF is a non-profit and non-governmental organization, whose main purpose is to promote the practices of sustainable and responsible investment in Korea. It hosts regular forums on CSR/SRI with various partners including the National Assembly of Korea, Konrad Adenauer Foundation, Korea Association of Business Ethics (KABE), and CDP.

He graduated with a Bachelor of Economics in 1985 from Seoul National University and with a Ph. D. in Economics (Climate Change and Energy Policy) in 2010 from Seoul National University of Science &Technology. He is teaching “Corporate Social Responsibility” in Seoul National University of Science & Technology and Seoul National University as a visiting professor.

His social activities are widespread. He used to be one of advisory committee members of Association for Sustainable & Responsible Investment in Asia (ASrIA) before it merged with PRI. Currently he serves as vice chairperson of CDP Korea Committee, a vice chairperson of KABE, an advisory committee member of Asia Future Forum organized by Hankyoreh Media, and a member of Climate Change Committee in Korea Forest Service.

Unbenannt-5

Dr. Reinhard Felix Paulesich

Experte für nachhaltige Entwicklung für Unternehmen und Regionen

Herr Dr. Reinhard Paulesich ist seit 1991 an der Wirtschaftsuniversität Wien, am neueröffneten Interdisziplinären Institut für Umwelt und Wirtschaft. Zu Beginn der 90er Jahre richtete Herr Paulesich seine Forschungsinteressen neu aus. Die Basis dabei bildete die Struktur aus Plan Do Check Act. Aus der forscherischen Begleitung einiger First Mover ergab sich für Ihn ein Fallstudiendesign, das er bis heute beibehalten hat. Die Fallstudien waren (sind) für Unternehmen Grundlage für das Engagement externer Berater. In Bezug auf die Gesetze des Abfallwirtschaftskonzepts und der Evaluierung von Arbeitsplätzen, wurden (werden) diese Fallstudien unterstützend erstellt. Es dient unter anderem auch als Anstoß zur Verbesserung von Methoden zur Bewertung (Audit, Rating etc).

Ein weiteres Kerngebiet ist das Konzept des Sozialkapitals. Durch die Basel II Bestimmungen entstand ein neues Forschungsinteresse für Herrn Dr. Paulesich: Die Zukunftsfähigkeit einer Organisationu und ihre Rückzahlungsfähigkeit zu verorten und dadurch Banken wie Unternehmen gleichermassen für die Koppelung der Sozialkapitalmessung an die Bonitätsprüfung zu interessieren. Seit 2009 führen wir Fallstudien zu diesem Thema durch. Nicht immer fokussiert auf eine Bank Kreditwerber Beziehung, aber immer mit denselben Erhebungsstrukturen, sodass das Datenmaterial offen bleibt für nachträgliche Auswertungen. So konnten einige Unternehmensfallstudien zum Klimaschutz nachträglich für die Analyse der Rückzahlungsfähigkeit genutzen werden.